Sie haben eine Frage?

Dipl.-oec. Alexander Pohl
Steuerberater
Chemnitzer Straße 215
12621 Berlin

Telefon: (030) 56 59 30 55
Telefax: (030) 56 59 30 56
E-Mail: info@alexander-pohl.de

Aktuelles

  1. FG Kommentierung: Keine Steuerbegünstigung bei aufschiebend bedingter Übertragung

    Werden einzelne Wirtschaftsgüter des Sonderbetriebsvermögens ohne einen Kommanditanteil übertragen, kommt keine Begünstigung nach §§ 13a, 13b ErbStG in Betracht.
  2. FG Düsseldorf: 45 % aller Klageverfahren führten zur Änderung des angefochtenen Bescheids

    Das FG Düsseldorf berichtet, dass in 2017 in 45 % aller Klageverfahren die Kläger eine Änderung des angefochtenen Steuer-, Zoll- oder Kindergeldbescheids erwirken konnten.
  3. BMF: Basiszins für die Berechnung der Vorabpauschale nach § 18 InvStG

    Das BMF hat den Basiszins bekannt gegeben, der für die Berechnung der Vorabpauschale nach § 18 InvStG in der ab dem 1.1.2018 geltenden Fassung erforderlich ist.
  4. BMF: BMF beantwortet An­wen­dungs­fra­gen zum In­vest­ment­steu­er­ge­setz

    Das BMF hat Einzelfragen zum Investmentsteuergesetz beantwortet, die ihm vom Bundesverband Investment und Asset Management e. V. und von der Deutschen Kreditwirtschaft gestellt wurden.
  5. DStV: Betriebswirtschaftliche Beratung durch Steuerberater laut BMWi förderungsfähig

    Der Deutsche Steuerberaterverband e.V. (DStV) hat sich danach erkundigt, ob betriebswirtschaftliche Beratung durch Steuerberater als förderungsfähige Unternehmensberatung gewertet werden kann.
  6. BFH Überblick: Alle am 17.01.2018 veröffentlichten Entscheidungen

    Am 17.01.2018 hat der BFH zwei Entscheidungen zur Veröffentlichung freigegeben.
  7. BFH Kommentierung: Luxusschlitten einer Anlagenvermittlerin

    Die Bildung einer Ansparrücklage für die Anschaffung von PKW der höchsten Preisklasse ist ausgeschlossen, soweit die Aufwendungen unangemessen sind.
  8. Praxis-Tipp: Sind Prämienzahlungen einer gesetzlichen Krankenkasse Beitragsrückerstattungen?

    Die Krankenkasse kann in ihrer Satzung vorsehen, dass Mitglieder jeweils für ein Kalenderjahr einen Teil der von der Krankenkasse zu tragenden Kosten übernehmen können (Selbstbehalt). Die Krankenkasse hat für diese Mitglieder Prämienzahlungen vorzusehen. 
  9. FG Kommentierung: Beteiligung am erwirtschafteten Ergebnis bei Gesellschafterwechsel

    Während des Wirtschaftsjahres eintretende Gesellschafter können auch an dem vor ihrem Eintritt erwirtschafteten Ergebnis (Gewinn/Verlust bzw. Einnahmen- oder Werbungskostenüberschuss) beteiligt werden, wenn dies vor Beginn des Wirtschaftsjahres vereinbart wurde.
  10. Praxis-Tipp: Veräußerungsfreibetrag optimal nutzen

    Der Veräußerungsfreibetrag kann einem Steuerpflichtigen nur einmal gewährt werden. Doch was gilt bei bei mehreren zeitlich zusammenhängenden Veräußerungsvorgängen, wenn bei einem Veräußerungsvorgang der Freibetrags noch nicht ausgeschöpft worden ist?